DIE KAP organisiert und vermittelt Sprachtests bei TELC, DELF und beim Goethe-Institut

1. TELC-Zertifikate genießen große Anerkennung

International genießen telc – language tests bei Unternehmen große Anerkennung. In Deutschland ist die telc gGmbH Partnerin der Bundesregierung für die Sprachprüfung zum Abschluss der Integrationskurse. Wer die Staatsangehörigkeit beantragen möchte, kann die erforderlichen Sprachkenntnisse mit einem telc Zertifikat nachweisen. In allen deutschsprachigen Ländern sind telc Deutsch-Zertifikate anerkannt, wenn es um Aufenthaltstitel geht. (Mehr unter www.telc.net) Die KAP organisiert zwei Mal jährlich (im Februar und im Juli) TELC-Sprachprüfungen in Deutsch und in Französisch auf den Niveaus A1 bis B2.

2. DELF-Zertifikate des Institut des langues vivantes (Uni Lüttich)

Im Rahmen einer Kooperation mit dem Institut des langues vivantes (Uni Lüttich- Belgien) vermittelt die KAP auf Wunsch der Teilnehmer Sprachprüfungen in Französisch (ab dem Niveau B1). Die DELF-Zertifikate gelten auch im öffentlichen Dienst als Nachweis der Sprachkenntnisse. Die Tests finden nach Absprache gegen Ende Juni statt.

3. Zertifikate des Goethe-Instituts (Brüssel)

Die KAP vermittelt auf Wunsch der Teilnehmer Sprachtests in Deutsch (ab dem Niveau B1) an die Kulturabteilung des deutschen Außenministeriums, namentlich an das Goethe-Institut mit Sitz in Brüssel. Die Tests finden zwei Mal jährlich (Im Februar und im Juli) in Eupen statt.

4. Was bedeuten die verschiedenen Sprachniveaus ?

Elementare Sprachanwendung

A1

Kann vertraute, alltägliche Ausdrücke und ganz einfache Sätze verstehen und verwenden, die auf die Befriedigung konkreter Bedürfnisse zielen. Kann sich und andere vorstellen und anderen Leuten Fragen zu ihrer Person stellen – z. B. wo sie wohnen, was für Leute sie kennen oder was für Dinge sie haben – und kann auf Fragen dieser Art Antwort geben. Kann sich auf einfache Art verständigen, wenn die Gesprächspartnerinnen oder Gesprächspartner langsam und deutlich sprechen und bereit sind zu helfen.

A1

Kann vertraute, alltägliche Ausdrücke und ganz einfache Sätze verstehen und verwenden, die auf die Befriedigung konkreter Bedürfnisse zielen. Kann sich und andere vorstellen und anderen Leuten Fragen zu ihrer Person stellen – z. B. wo sie wohnen, was für Leute sie kennen oder was für Dinge sie haben – und kann auf Fragen dieser Art Antwort geben. Kann sich auf einfache Art verständigen, wenn die Gesprächspartnerinnen oder Gesprächspartner langsam und deutlich sprechen und bereit sind zu helfen.

Selbstständige Sprachanwendung

B1

Kann die Hauptpunkte verstehen, wenn klare Standardsprache verwendet wird und wenn es um vertraute Dinge aus Arbeit, Schule, Freizeit usw. geht. Kann die meisten Situationen bewältigen, denen man auf Reisen im Sprachgebiet begegnet. Kann sich einfach und zusammenhängend über vertraute Themen und persönliche Interessengebiete äußern. Kann über Erfahrungen und Ereignisse berichten, Träume, Hoffnungen und Ziele beschreiben und zu Plänen und Ansichten kurze Begründungen oder Erklärungen geben.

B2

Kann die Hauptinhalte komplexer Texte zu konkreten und abstrakten Themen verstehen; versteht im eigenen Spezialgebiet auch Fachdiskussionen. Kann sich so spontan und fließend verständigen, dass ein normales Gespräch mit Muttersprachlern ohne grössere Anstrengung auf beiden Seiten gut möglich ist. Kann sich zu einem breiten Themenspektrum klar und detailliert ausdrücken, einen Standpunkt zu einer aktuellen Frage erläutern und die Vor- und Nachteile verschiedener Möglichkeiten angeben.

Kompetente Sprachverwendung

C1

Kann ein breites Spektrum anspruchsvoller, längerer Texte verstehen und auch implizite Bedeutungen erfassen. Kann sich spontan und fließend ausdrücken, ohne öfter deutlich erkennbar nach Worten suchen zu müssen. Kann die Sprache im gesellschaftlichen und beruflichen Leben oder in Ausbildung und Studium wirksam und flexibel gebrauchen. Kann sich klar, strukturiert und ausführlich zu komplexen Sachverhalten äußern und dabei verschiedene Mittel zur Textverknüpfung angemessen verwenden.

C2

Kann praktisch alles, was er / sie liest oder hört, mühelos verstehen. Kann Informationen aus verschiedenen schriftlichen und mündlichen Quellen zusammenfassen und dabei Begründungen und Erklärungen in einer zusammenhängenden Darstellung wiedergeben. Kann sich spontan, sehr flüssig und genau ausdrücken und auch bei komplexeren Sachverhalten feinere Bedeutungsnuancen deutlich machen.

Kontaktangaben

---
---
---
---
Ihre übermittelten personenbezogenen Daten werden für Zwecke der Bearbeitung oder der Kontaktaufnahme gespeichert. Es erfolgt keine Weitergabe dieser personenbezogenen Daten an Dritte.
---

TERMINE

ANMELDUNG

VERANSTALTUNGSORTE

IN EUPEN
KAP – Kulturelle Aktion und Präsenz
Gülcherstraße 6
B – 4700 Eupen

Pater-Damian-Sekundarschule
Kaperberg 2 – 4
B – 4700 Eupen

IN ST.VITH
Bischöfliche Schule St.Vith
Klosterstraße 38
B – 4780 St.Vith

TEILNEHMER-FEEDBACK

Der Kurs war informativ, und in einer angenehmen Lernatmosphäre organisiert. Frau Epskamp (die Referentin der KAP) hat die Fragen hilfreich beantwortet und den Unterricht sogar um eigene interessante Erfahrungen ergänzt. Es wäre schön gewesen, wenn wir mehr Kochstunden zusammen gehabt hätte, denn die haben immer am meisten Spaß gemacht.
Absolvent des Ernährungskurses

Mit der Unterstützung